OHE002: Opa Harald in Afrika

Endlich ist es soweit: Opa Harald und Luana haben sich nach langer Zeit wiedergesehen und die 02. Folge aufgenommen. Opa Harald erzählt von seiner Zeit als Schiffsmaschinist, als er mit der Deutsch-Afrika-Linie zur See fuhr und von seiner Zeit auf dem Bau. Viel Spaß beim Anhören!

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf OHE002: Opa Harald in Afrika

  1. Pingback: Magazin KW22 | die Hörsuppe

  2. anke sagt:

    Vielen Dank! Bitte mehr davon!

  3. Mestre Tirador sagt:

    Das Zuhören hat mir wieder viel Spaß gemacht, wie schon bei der ersten Folge.

    Gut gemacht, wie nach der Begrüßung Opa Harald überwiegend alleine erzählt und Luana sich dezent im Hintergrund hält und nur bei Bedarf nachfragt.

    Vielversprechend finde ich auch die Dreistelligkeit bei der Numerierung der Folgen – ich freue mich schon auf die nächsten! ;-)

  4. Pingback: I044 – Dritter Strike für Hadopi | INCERIO Podcast

  5. Pingback: OHE002 | Mediengedoens

  6. Jan sagt:

    Toller Podcast! Habe es erst jetzt gesehen. Ich finde die Erzählungen sehr spannend. Für mich ist diese Zeit ein halbes Jahrhundert her, aber durch die Sprache kann ich diese Zeit jetzt doch noch ein wenig verstehen. Vielen Dank! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr noch einmal weitermacht.

  7. Martin sagt:

    Herzlichen Dank für diese interessante Folge – habe sie mir heute auf der Spätschicht angehört, und die Zeit verging wie im Fluge.

  8. Felix sagt:

    Sehr interessant (und gute Audio Qualität!) :-)
    Ist eine Fortsetzung geplant?

  9. Marcus sagt:

    Was hat es denn nun mit der Dreistelligkeit auf sich? Wird es noch mehr geben? Hier, in Bremen, wünschen sich das einige…

Hinterlasse einen Kommentar zu Marcus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>